Frequenzen und Tee | Teemusik

Ich stellte letztens in Social Media die Frage, was für Musik du hörst. Es waren sehr interessante Antworten dabei. Das zeigt sehr gut, dass es eine Tendenz gibt, aber jeder hier doch dabei individuell bleibt. Die Wissenschaft beschäftigt sich schon lange mit Frequenzen und deren Wirkung auf Körper und Geist. In diesem Artikel erzähle ich dir mehr von meinen Erfahrungen u.a. aus dem Coaching, indem ich sehr gern mit bestimmten Frequenzen arbeite. Am Ende des Artikels habe ich noch eine Überraschung für dich.

Jeder hat es bereits erlebt, ein Lied wird gespielt und es hält dich nicht mehr auf dem Stuhl. Du musst einfach tanzen. Ein anderes Lied bringt dich zum Weinen oder zum Nachdenken. Musik beeinflusst also unsere Stimmung.

Ich glaube, wir müssen nicht darüber reden, dass alle o.g. Varianten eher nicht so geeignet sind für den Teegenuss allein.

 

Was also kannst du hören beim Tee, denn das Ohr ist ein Sinnesorgan, das auch beim Tee geschult werden kann. Alle 5 Sinne werden stimuliert und gefördert. Doch Frequenzen können noch mehr, so sagt man, kann 528Hz Musik zu wesentlicher Heilung beitragen. Ob das stimmt? Die Wissenschaft bestätigt Wirkungen auf den Körper, jedoch sind solche Dinge noch nicht hinreichend erforscht. Mein Mentor sagte einmal “Am Ende des Tages, zählt das Ergebnis”, lassen wir mal die bezahlten Studien weg und wenden uns nach innen….

 

Was sind Frequenzen?

Die Frequenz ist eine physikalische Größe und gibt an, wie viele sich wiederholende Vorgänge (wie bspw.
Schwingungen) pro Sekunde stattfinden. Das Einheitssymbol für die Frequenz ist 1 Hz (Hertz). D.h. bei einer Musik in 432 Hz finden
432 Schwingungen pro Sekunde statt.

Wie wirken Frequenzen?

Ich habe da so meinen eigenen Ansatz: 

Alles besteht aus Frequenzen, selbst “leblose Materie” hat eine Schwingung. Wir Menschen haben auch eine Schwingung, eine Frequenz, die sieht bei jedem anders aus. 

Gefühle und Emotionen können nachweislich deine Frequenz verändern. Das heißt, allein die Musik kann dir schon helfen, deine Schwingung und dein Wohlbefinden zu verändern.

Nun stell dir einmal vor, dass der Mensch aus Energie besteht. Diese Energie macht nicht an der Hautoberfläche stopp, sondern strahlt darüber hinaus. Aussagen wie “Du strahlst aber heute wieder” zeigen, dass es durchaus das Bewusstsein dafür gibt. Man könnte das auch als Aurafeld betrachten. Wenn jetzt die Frequenz der Musik und die Frequenz deines Seins zusammentreffen, dann verändert sich etwas. Die niedrigste Schwingung gewinnt, aber was ist, wenn die höhere Schwingung durch die Musik, deine Schwingung dauerhaft beschallt?

Dann wird sich deine Schwingung/ Frequenz der Frequenz, der Musik anpassen, aber Vorsicht!!!!!!

Wie alles, was Veränderungen in uns hervor zwingt, kann es auch durchaus Reaktionen hervorrufen und u.U. schmerzhaft werden. Denn wird dein Körper zur Veränderung gezwungen, reagiert er mit Unwohlsein und Schmerz.

Das kann unangenehm werden und uns nerven plötzlich die Klänge. Sie gehen uns auf den Zeiger und wir schalten ab. Jedoch es ist so wie bei vielem im Leben, dran bleiben lohnt sich.

Wie wirken Frequenzen?

Wenn ich dieses Unwohlsein bei bestimmten Musikstücken spüre, gehe ich nach innen und schaue, was es mit mir macht.

Frequenzen können uns motivieren, traurig machen oder über lange Zeit glücklich halten, was sich dann auch auf die körperliche Ebene auswirkt. Du kannst z.B. mit bestimmter Musik psychischen Schmerz lindern. Hört sich komisch an, ich habe es ausprobiert und mir hat es sehr geholfen. In Kombination mit EFT (Emotional Freedom Technik) war mein Herz danach zwar nicht geheilt, aber wesentlich ruhiger und der Schmerz wurde besser.

Können Frequenzen schädlich sein?

Oh ja! Bestimmte Töne können Materie in Bewegung setzten, sie können zerstören und dich innerlich krank machen. Es gibt Studien, in denen, z.b. Pflanzen täglich mit Heavy Metal bespielt wurden. Diese gingen schneller ein als die, die Bach hörten. 

Das ist jetzt keine Verurteilung bestimmter Musikrichtungen, es zeigt aber schon, dass alles seine eigene Energiesignatur hat, so auch du. Deshalb ist es schwer, für mich zu sagen, welche Klänge die Richtigen für deinen Körper sind.

Ich arbeite in meinen Coachings und meinen Meditationsseminaren und Teeworkshops immer öfter mit der Musik vom Buddha Code.

Schaut euch die Webseite mal an und wenn euch gefällt, was Ihr hört, dann habe ich hier noch einen Rabattcode für dich 

Yeming25 – 25% Rabatt auf deinen Warenkorb

Welche Musik nun zum Tee?

Das ist natürlich komplett individuell. Du solltest aber wissen, dass die Frequenz in deinem Raum sich auch auf dein Wasser und auf die Anwesenden auswirkt. Deshalb ist es in meinen Augen wichtig, die Musik mit Bedacht zu wählen. Ruhige Klänge sind eine gute Möglichkeit, Emotionen, die beim Tee nicht hochkochen sollten, in Balance zu halten.

Ob du Bach, Buddha Code, BTS oder BSB hörst. Who cares, solange der Tee nicht in den Hintergrund rückt.

 

By the way, Live Musik ist das beste, was du beim Tee haben kannst. Die Schwingungen der Stimme und der Instrumente sind wirklich einzigartig und du kannst unmittelbar einen Effekt auf deinen Körper spüren.

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp