Der Weg ist das Ziel

Cha Dao | die Kunst des Tees – doch übersetzt heißt es „Tee Weg“. Eine Weg, Kunst also, wie die Kampfkünste. Doch was bedeutet das eigentlich?
Letztens sah ich ein Video von Denys Scharnwerber auf Youtube, was Ziele mit Sex zutun haben?
Google doch mal und sieh es dir an. Ich wette schon der Titel hat dich neugierig gemacht.
Doch die Parallele zur Teekunst ist nicht so weit weg.

Das Ziel des Gong Fu Cha ist es, eine schöne, wohlschmeckende Schale Tee zubereiten. Der Prozess dahin ist ein meditativer, vielleicht auch ein geselliger. Auf jeden Fall hast Du etwas von diesem Ablauf. Er bringt dich zur Ruhe. Die Zubereitung lässt dich, mit ihren immer wieder gleichen Handlungen aber stets verschiedenen Momenten (Tees die andere Ziehzeiten benötigen, andere Temperaturen etc.) in eine meditative Achtsamkeit gleiten.

Wenn deine Schale Tee dann fertig ist, bist du innerlich ruhig und ausgeglichen. Zumindest sorgt der Prozess dafür.
Schon die Vorbereitung des Teeraumes, die Auswahl des Teegeschirrs, die Auswahl des Tee stimmen dich ein und gehören zum Ablauf dazu.

Das Ziel ist einerseits die Schale Tee fertig zum Trinken zu haben, der Prozess dahin aber das Wichtige und Sinnliche.

Was ist mit deinen anderen Zielen im Leben? Z.B. Abnehmen? Das Ziel ist es 10 Kilo zu verlieren. Die Vorstellung wieder in schöne Kleidung zu passen ist verlockend. Wieso scheitern aber dennoch so viele?
Weil das Verzichten, der Prozess keinen Spaß macht.

Doch bedenke, alles im Leben hat seinen Preis! Der Besuch des Fitness- Studios bringt dich Körperlich nach vorn, wird aber vielleicht die schöne Zeit mit einem guten Freund ersetzen. Die Tafel Schokolade am Abend, macht vielleicht für ein paar Minuten glücklich, lässt dich aber sicher nicht die „Diät“ durchhalten.

Was ist aber wenn der Prozess Spaß macht? Wenn es Spaß macht, sich für das Fitness-Studio zu entscheiden, weil es toll ist, den Körper zu bewegen. Was ist wenn es Spaß macht, Rezepte zu entwickeln, die keinen oder wenig Zucker haben und dennoch schmecken. Was ist, wenn Du einfach lachst, wenn Dir das Essen nicht gelungen ist und Du es wieder neu versuchst?

Alles hat seinen Preis und ist deine Entscheidung. Genau wie bei der Teezubereitung. Mit der Teeauswahl kann ich so daneben liegen, dass ich den ganzen Tag keinen weiteren Schluck Tee mehr mag. Dadurch lerne ich aber meinen Geschmack einschätzen und kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.