Yasashi Trend oder kann das weg?

Bei meinen Recherchen zum neusten Trend im Teebereich, stieß ich auf die Firma Yasashi. Natürlich musste ich die Tees gleich selbst ausprobieren und sie in meine Teekanne lassen. Diese Tees findest Du auch in der Drogerie und ich wollte wissen, was sie können.
Was ist Yasashi, schmecken die Tees und wie gut sind sie? All das im heutigen Artikel.

 

Yasashi TeesWas ist Yasashi?

Yasashi ist das japanische Wort für “einfach”. Die Firma Yasashi wirbt also mit Einfachheit und Bioqualität. Für mich ein Grund einmal genauer hinzuschauen.

Auf der Packung steht geschrieben:

und “einfach” ist für uns das neue “mehr”. Deshalb machen wir einfach sehr guten Tee aus allerbesten Zutaten. Ganz ohne Zusatzstoffe. 100% natürlich. In kontrollierter Bio Qualität. Mit einer transparenten Herkunft. Denn Yasashi heißt nicht nur “einfach”, es bezeichnet auch Menschen, die gut zu etwas sind. Wir möchten gut sein. Zu Dir und der Welt, auf der wir leben.

 

Warum Yasashi Tee?

Warum solltest Du diesen Tee probieren? Laut der Firma, weil er Bio ist, weil man die Herkunft jeder Zutat kennt, weil er gut schmeckt und keine Aromen braucht, weil er gut für dich und die Umwelt ist und weil Yasashi natürlich lecker ist.

Damit wirbt man auf der Webseite und ich werde mir jedes Argument einmal genauer ansehen.

Ich habe die Tees “Orange und Mandarine”, “Süße Beeren und Holunderblüte” gekauft. Zusätzlich noch weil es der einzige echte Tee ist und dazu mein Spezialgebiet, den “Oolong” erworben.

Ich werde vor allem den Oolong Tee für Dich testen und die anderen “Tees” nur an der Zutatenliste und dem Geschmack beurteilen. Tee ist individuell und Geschmackssache. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch aber anhand der Zutaten und dem Zustand der Blätter kann man einiges ableiten.

 

Wie transparent ist der Tee?

Ich kann natürlich nicht auf die Plantage schauen und Dir sagen, ob hier wirklich Bioanbau betrieben wird. Yasashi wirbt mit einer transparenten Herkunft. Bei dem Oolong Tee steht auf der Packung, dass dieser aus China stammt.

WOW, das nenne ich Transparenz! China, das Miniland, das sagt ganz viel zur Herkunft aus. Zumindest finde ich einen Hinweis zum Blattkultivar und zwar ist der Oolong ein Tie Guan Yin. Das ist schon einmal etwas. Ich als Teemensch wüsste aber gern welche Ernte (Frühling, Sommer etc.), welches Jahr die Ernte stattfand und aus welcher Provinz der Tee stammt. Dazu finde ich auf der Verpackung keine Hinweise. Wer dann doch mehr wissen will, muss auf der Homepage suchen. Dort findet man zu jedem Tee und jeder Zutat das Herkunftsland leider jedoch auch hier nicht das Erntedatum.

Wie gut sieht der Tee aus?

Ich war überrascht. Es sind bei dem Oolong Tee 16 Teebeutel a 1,75g enthalten. Die Blätter sind recht gut und kaum anoxidiert. Es handelt sich also um einen grünen Tie Guan Yin. Das ist nicht mein Favorit aber ein Fortschritt, wenn man an Teebeutel denkt.

Die Blätter sind gerollt, wie es bei einem ordentlichen Tie Guan Yin der Fall ist.

Wenn ich meine Nase in die Verpackung halte, dann rieche ich Kräutertee. Wie kann denn das bitte sein?

Grüne Tees nehmen sehr leicht die Düfte Ihrer Umgebung an. Ich gehe davon aus dass dieser Tee, neben einem Kräutertee im Regal stand. Da die Pappverpackung nicht luftdicht verschlossen ist, nimmt der Tee den Duft seiner Umgebung an. Grundsätzlich mag ich die Verpackung sehr, doch in diesem Falle muss eine andere Lösung her. Bei diesem Tee wird man nicht drumherum kommen, diesen luftdicht zu verschließen.

Wie schmeckt der Tee?

1,75g sind pro Teebeutel enthalten. Das ist für eine Tasse genau richtig, für meine kleine Teekanne aber viel zu wenig. Ich habe daher 2 Teebeutel aufgeschnitten und diese in meine Teekanne gegeben. Der Tee soll mit kochendem Wasser für ca. 3-5 Minuten ziehen. Das ist für eine Teetasse okay aber für meine Teekanne natürlich viel zu lang. Ich finde auch keinen Hinweis auf mehrfache Aufgüsse. Das ist schade, denn diesen Tee kann man locker 3-4 mal aufgießen. Wie schmeckt er den nun aber?

Ich war erstaunt. Im Duft merke ich immer noch den Kräutertee und auch im Geschmack kann ich diesen finden. Dennoch schmecke ich auch die liebliche und sanfte Note des Tie Guan Yins heraus.

Ich konnte den Tee 4 mal aufgießen und er schmeckt wirklich gut. Leider ist er energetisch gesehen, nicht ganz rund. Ich bekomme nach dem 3ten Aufguss Kopfschmerzen. Das ist aber bei dieser hellen Sorte nicht ungewöhlich. Ich vertrage diese Tees nicht so gut, deshalb mag ich mehr die traditionelle Verarbeitung eines Tie Guan Yins.

 

Kann man den Tee kaufen?

Ja durchaus ist. Das ist einer der besten Teebeutel Oolongs, die ich seit langem getrunken habe. Es ist ein feiner Tee und leicht zuzubereiten. Ich würde kein 100 Grad Wasser über diesen Tee kippen, sondern 85-90 Grad aber das ist meine Meinung.

 

Was ist mit den anderen “Tees”?

Ich liebe den Geschmack von Orange! Deshalb musste dieser “Früchte Mix” auch mit. Wenn ich mir die Zutatenliste ansehe fällt mir auf, dass hier mit Orangenöl gearbeitet wurde. Das ist definitiv eine Aromatisierung und somit stimmt die Aussage nicht ganz, dass Yasashi ohne Aromatisierung arbeitet.

Ich finde auch hier die Transparenz etwas fragwürdig: Orangenschalen aus Paraguay, Mandarinenschalen aus Ägypten. Somit stammen diese beiden Zutaten von der ganzen Welt. Ob das so umweltfreundlich ist, darüber können wir jetzt streiten.

Die restlichen Zutaten werden nicht benannt. D.h. wo kommen die enthaltenen Hagebutten, der Hibiskus, das Orangen- und Mandarinenöl etc. her?

Generell stelle ich fest, dass sowohl die süße Beere als auch Orange-Mandarine eine ähnliche Zusammensetzung haben. Geschmacklich unterscheiden sie sich nur wegen dem enthaltenen Aromaöl.

Ich mag beide “Tees” gern trinken und im Endeffekt kommt es ja darauf an. Dennoch mag ich dieses unkomplette Marketing nicht!!!

 

Kann man die Tees kaufen?

Klar, sie sind allemale besser als so einige andere Teebeutel. Pappverpackung und auch die Teebeutel sind 100% recyclebar. Das ist ein riesen Vorteil und wird dem TEEma gerecht.

 

Was kostet der Spaß?

Pro Packung zahlst Du 3,99 Euro. Wobei bei den Früchte Mixen 40g enthalten sind und beim Tie Guan Yin nur 28g. Das beim Tie Guan Yin weniger enthalten ist, ist kein Wunder, denn es handelt sich in jedem Falle um einen höherwertigen Tee und einen echten Tee.

Hast Du die Tees von Yasashi schon entdeckt und getrunken? Teile gern Deine Erfahrung mit meiner CommuniTEA.

 

Möchtest Du mehr über gute Oolong Tees wissen? Dann schau Dir diese Beiträge an

Die Wirkung von Oolong Tee

Dong Pian – Eleganz in der Tasse

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp