Bist Du ein Sucher oder Finder?

Wer bist Du? Bist Du ein Sucher, auf der ewigen Suche nach Glück, Liebe, Zugehörigkeit? oder Bist Du Finder, findest das Glück, die Liebe in jeder Situation und akzeptierst das Leben wie es ist?

Bist Du ein Sucher oder ein Finder?

Als ich die Schule beendete, da war ich auf jeden Fall eine Sucherin. Ich suchte nach meinem Weg, wo ich hinpasste, nach Glück, noch Liebe.
Ich suchte es unter Steinen, hinter Hauswänden, in fremden Ländern, über den Wolken oder in den Tiefen der Erde.
Wo ich nicht suchte war in mir.
Nach Jahren des Suchens, war ich frustriert und müde.
Ich setzte mich an meinen Teetisch, bereitete einen besonderen Tee zu und da war es… Etwas.. etwas ganz kleines stieg mit der Ruhe des Tees in mit auf.
Konnte das sein? Ist das wirklich wahr? Lag das was ich suchte wirklich in mir?

Ich erinnere mich noch genau an diesen Tag und an den Tee den ich zubereitete. Es war ein traditioneller Tie Guan Yin den ich in Hangzhou, in einem kleinen Teeladen erstand.
Nach einem langen Spaziergang um den Westlake, fanden wir das Teegeschäft. Es war ein kühler Tag, Wolken hingen dicht an dicht. Ich hatte keine gute Laune, da mich meine Reisebegleiter des öfteren verärgerten. Wir betraten den Teeladen und wurden unhöflich gefragt ob wir etwas kaufen wollen. Ich teilte den Damen mit das ich keine Ahnung von Ihren Tees hätte und das entscheide wenn ich einen guten Tee fände. Sie wurden freundlicher und bereiteten uns den einen oder anderen Tee zu. Ich entschied mich für einen traditionell gefertigten Tie Guan Yin. In diesem Geschäft fand ich auch Bambuskohle, diese säuberte das dortige Teewasser und machte es so weich wie Quellwasser
Ein Hack der sich bis heute auf mein Teewasser ausübt

Lange bewahrte ich diesen besonderen Tee auf weil ich befürchtete das er alle geht und ich nie wieder diesen Tee trinken könnte.
Ich hatte Angst, klammerte mich an die letzten Teeblätter und die Illusion etwas wieder zu bekommen wann immer ich wollte. Wenn ich den Tee nicht tranke, wäre er immer da. Doch Tee ist zum trinken gemacht.

Diesen bestimmten Tag trank ich nun die letzten Tropfen dieses Tees und Erinnerungen der vergangenen Jahren stiegen in mir auf.
Ich sah zurück auf meine Suche und stellte fest, das ich mich längst gefunden hatte.
Ich lief den Weg des Lebens voller Neugierde.
In dem Moment erkannte ich, das alles vergänglich ist und nur der jetzige Moment zählt, ich trauerte den Tee nie nach, ich fand neue!
Seit diesem Tag bin ich eine Finderin. Ich finde das Glück und den Frieden in fast allem was ich tuh.

Die letzten Jahre waren nicht immer leicht, doch sie ließen mich wachsen und ich freue mich jeden Tag dazu lernen zu können.

Einen noch besseren Tie Guan Yin fand ich übrigens einige Monate nach diesem letzten Tropfen bei meiner Teemeisterin Meilan in Belgien. Ich habe eine kleine Menge von diesem seltenen Tee in meinem Onlineshop.

Schau vorbei und sicher Dir diesen seltenen Tee:

https://yemin.de/product/traditioneller-tie-guan-yin-kohle-gerostet/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.